Die lustigen Weiber

Sir John Falstaff, ein alternder Ritter, kann es nicht lassen. Er schickt identische Liebesbriefe an zwei verheiratete Damen: den kapriziösen Nachbarinnen Frau Fluth und Frau Reich.
Dumm nur, dass sich die beiden ausgesprochen gut verstehen und gemeinsame Sache machen. Sie beschließen statt ihren Gatten dem liebestollen Briefeschreiber selbst am Ende die Hörner aufzusetzen…
Mit Diana Fischer in ihrem Rollendebüt als Frau Fluth, Link zur gesamten Besetzung. Premiere am 18.03.2017. Die Termine der weiteren Vorstellungen am Freien Landestheater Bayern finden Sie hier.

Musikalische Leitung & Stückfassung: Rudolf Maier-Kleeblatt
Chor & Orchester Freies Landestheater Bayern
Regie: Holger Seitz
Kostüme: Anne Hebbeker

Diese Diashow benötigt JavaScript.

La Serva Padrona

Ein reicher Junggeselle, der sich von seiner Angestellten auf der Nase herumtanzen lässt, jene Angestellte, die nichts unversucht lässt um ihren Arbeitgeber zu heiraten, ein stummer Diener, der sich zwischen seinem Chef und der aufmüpfigen Kollegin hindurchlaviert – diese skurrile Konstellation funktioniert nicht erst seit den Fernseh-Sitcoms von heute („Die Nanny“ lässt grüßen!), nein, sie ist das Erfolgsrezept einer der berühmtesten komischen Opern der Musikgeschichte: Pergolesis La Serva Padrona („Die Magd als Herrin“, Neapel 1733).

Sehen und hören Sie eine Fassung mit Dialogen in deutscher Sprache, Arien und Duetten in der italienischen Originalsprache und eigens für das Dehnberger Hoftheater arrangierte Musik von Pergolesi für vier Bläser.

Resonanz der Presse:
n-land.de

Serpina: Diana Fischer
Uberto: Markus Simon
Vespone: Hannes Hoffmann
Regie: Ulrich Proschka
Bühnenbild: Christine Knoll
Arrangement & musikalische Leitung: Norbert Nagel

Nächste Vorstellung:
Sonntag, 07.01.2018, 16 Uhr
Kartenvorverkauf Tel: 09123 / 95449-1
Tipp: Genießen Sie vor der Vorstellung Kaffee & Kuchen im Dehnberger Hof Theater (ab 15 Uhr)


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bastien & Bastienne

Ein musikalisches Märchen für Menschen ab 5 mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, der dieses Singspiel bereits 1768 (mit nur 12 Jahren) komponierte.

Es wirken mit Michael Braun / Bastien, Diana Fischer / Bastienne und Olivier Thomazo als Zauberer Colas sowie der Puppenspieler Rainer Hipp.
Gespielt wird dieses Familienkonzert von concierto münchen unter der Leitung von Carlos Domínguez-Nieto, der die kleinen und großen Zuhörer mit einer amüsanten musikalischen Einführung zum Stück begrüßen wird.

Bastien.
Resonanz der Presse:
Allgäuer Zeitung

.

.

.

Diese Veranstaltung können Sie buchen!
.

Entführung aus dem Serail

Mozarts Singspiel Die Entführung aus dem Serail war die zweite Neuproduktion der Spielzeit 2014/15 im Freien Landestheater Bayern. Das berühmte Stück spielt mit dem exotischen Reiz des Fremden und behandelt die doch so vertrauten menschlichen Themen von Liebe, Eifersucht, Treue und Vergebung.
In der Inszenierung von Julia Dippel stand Diana Fischer in der Rolle der Blonden auf der Bühne. Die musikalische Leitung übernahm Alois Rottenaicher.

Resonanz der Presse:
merkur-online.de
ovb-online.de

Die Kakaokantate

Ein musikalisches Märchen nach der Musik concierto münchender Kaffeekantate (BWV 211) von Johann Sebastian Bach. Dirigent Carlos Domínguez-Nieto präsentiert einen Tag im Leben von Johann Sebastian Bach und die Musik des 18. Jahrhunderts mit einem seiner komischsten Werke. Ein frech-sympathisches Mädchen namens Liesgen (Diana Fischer), das Kakao und Süßigkeiten viel zu sehr liebt und die damit ihren Vater, den strengen Herrn Schlendrian (Philipp Gaiser), zu unkonventionellen Erziehungemaßnahmen zwingt. Es spielt das Kammerorchester concierto münchen.

.

.

Resonanz der Presse:
Mainpost.de

.

Diese Veranstaltung können Sie buchen!

 

Der Reigen

„Maus, Maus, zuckersüße Maus, komm mit mia nach Haus, da ziang ma uns ganz pudelnackert aus und spielen Katz‘ und Maus.“
(Maus-Polka)

Das Ensemble BÜHNEN.BETRIEB zeigt den berüchtigten Reigen von Arthur Schnitzler, in dem Diana Fischer erstmals in einem Sprechtheaterstück zu sehen ist. Sie übernimmt die Rolle der Schauspielerin in der Inszenierung von Julia Dippel. Das Portrait der Wiener Gesellschaft zu Beginn des letzten Jahrhunderts hätte eigentlich nie zur Aufführung kommen sollen und löste einen regelrechten Skandal bis hin zum Prozess aus, als es schließlich doch an die Öffentlichkeit gelangte.

Das Theater verwandelt sich in ein klingendes Kaffeehaus, während sich ganz zwanglos zwischen humorvollem Wienerlied, kräftigem Kaffee und deliziöser Sachertorte Rendezvous an Rendezvous reiht, bis sich letztlich der Kreis -oder der Reigen- schließt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dieses Theaterstück können Sie buchen!

Zar und Zimmermann

Das Freie Landestheater Bayern präsentierte in der Spielzeit 2014 die komische Oper Zar und Zimmermann von Albert Lortzing mit Diana Fischer in der Rolle der Marie.

In der historisch belegten Geschichte geht es um den Zaren Peter I., der inkognito als Peter Michaelow auf einer Werft im holländischen Städtchen Saardam den Schiffsbau erlernt. Dass auf der kleinen Werft zwei Russen als Zimmerleute arbeiten, die beide Peter heißen, bildet den Ausgangspunkt einer vergnüglichen Komödienhandlung.

Die komische Hauptfigur ist der dümmliche Bürgermeister van Bett, der mit eitler Selbstüberschätzung dem Geheimnis des echten Zaren auf die Spur kommen will. Für die Wirrnisse der Liebe sorgen van Betts Nichte Marie, in die Peter Iwanow vernarrt ist, die aber auch vom charmanten französischen Gesandten Chateauneuf umschmeichelt wird.

Resonanz der Presse:
Oberland.de
Kulturvision.de
Merkur-online.de