Paukenmesse & Schöpfung

Gleich zwei Werke von Joseph Haydn erklingen dieses Jahr in der Stiftskirche Baden-Baden: Zum einen die Paukenmesse im feierlichen Osterhochamt am 16.04.2017 um 11 Uhr, zum anderen das berühmte Oratorium Die Schöpfung, das am 28.10.2017 zur Aufführung kommen wird.

Haydn selbst wählte für die 1796 uraufgeführte Messe den lateinischen Namen Missa in tempore belli aus, der an die Bedrohung Wiens durch Napoléon Bonaparte erinnert. Ihren beinamen verdankt sie den markanten Paukenschlägen im Agnus Dei – ein verlangsamtes Abbild des französischen Armeepaukenwirbels.

Anders die Schöpfung. Sie wurde 1798 unter der Leitung des 66-jährigen Haydn in Wien uraufgeführt und erfreut sich seither großer Beliebtheit beim Publikum. Hier spürt man deutlich, wie sehr sich Haydn bei seinen England-Besuchen zur Komposition eines großen Oratoriums animiert fühlte, als er dort unter anderem den Messias von Georg Friedrich Händel hörte.

Den Sopran-Solopart wird in beiden Fällen Diana Fischer übernehmen, die weiteren Solisten sind Anja Schlenker-Rapke, Grégoire Fedorenko und Joachim Hermann. Es spielt die Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung von Stiftskantor Uwe Serr.