Die lustigen Weiber

Sir John Falstaff, ein alternder Ritter, kann es nicht lassen. Er schickt identische Liebesbriefe an zwei verheiratete Damen: den kapriziösen Nachbarinnen Frau Fluth und Frau Reich.
Dumm nur, dass sich die beiden ausgesprochen gut verstehen und gemeinsame Sache machen. Sie beschließen statt ihren Gatten dem liebestollen Briefeschreiber selbst am Ende die Hörner aufzusetzen…
Mit Diana Fischer in ihrem Rollendebüt als Frau Fluth, Link zur gesamten Besetzung. Premiere am 18.03.2017. Die Termine der weiteren Vorstellungen am Freien Landestheater Bayern finden Sie hier.

Musikalische Leitung & Stückfassung: Rudolf Maier-Kleeblatt
Chor & Orchester Freies Landestheater Bayern
Regie: Holger Seitz
Kostüme: Anne Hebbeker

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gala-Konzert

Mit einem Konzert bestehend aus beliebten Opernarien sowie Melodien aus Operetten und klassischen Musicals ist Diana Fischer zusammen mit Bariton Tibor Brouwer und Pianistin Fan Yang derzeit häufig zu hören.

Konzerte fanden bisher statt im Barockschloss Mannheim, im Schloss Schwetzingen, im Residenzschloss Rastatt und in der Orangerie von Brenners Park-Hotel in Baden-Baden und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Da es sich bei diesen Konzerten um exklusive Privatveranstaltungen der Konzertagentur MusicaSopra handelt können die meisten Termine leider nicht veröffentlicht werden. Aber, seien Sie nicht zu früh enttäuscht, denn:

Dieses Konzert können Sie buchen!

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Liebeslieder

Der 14. Februar ist in vielen Teilen der Welt als Tag der Verliebten bekannt – oder auch nur als Tag der Floristen und der Süßwarenindustrie. In jedem Fall Anlass genug, um den Valentinstag in einem Konzert aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten; und das sowohl musikalisch als auch mit Bildern, die die beeindruckende Planetariumskuppel zum Strahlen bringen.

Die Sänger Diana Fischer & Philipp Gaiser sowie Pianist Martin Steinlein entführen Sie in die romantische Welt der gefühlvollen Musik mit allen Höhen und Tiefen. Mit bekannten Liebesliedern und Chansons stimmen sie auf den weiteren Abend ein, der nach dem Konzert vielleicht erst richtig beginnt, denn in der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine…

Dauer ca. 70 Minuten, keine Pause

Diese Veranstaltung können Sie buchen!

Foto © Perkins

La Serva Padrona

Ein reicher Junggeselle, der sich von seiner Angestellten auf der Nase herumtanzen lässt, jene Angestellte, die nichts unversucht lässt um ihren Arbeitgeber zu heiraten, ein stummer Diener, der sich zwischen seinem Chef und der aufmüpfigen Kollegin hindurchlaviert – diese skurrile Konstellation funktioniert nicht erst seit den Fernseh-Sitcoms von heute („Die Nanny“ lässt grüßen!), nein, sie ist das Erfolgsrezept einer der berühmtesten komischen Opern der Musikgeschichte: Pergolesis La Serva Padrona („Die Magd als Herrin“, Neapel 1733).

Sehen und hören Sie eine Fassung mit Dialogen in deutscher Sprache, Arien und Duetten in der italienischen Originalsprache und eigens für das Dehnberger Hoftheater arrangierte Musik von Pergolesi für vier Bläser.

Resonanz der Presse:
n-land.de

Serpina: Diana Fischer
Uberto: Markus Simon
Vespone: Hannes Hoffmann
Regie: Ulrich Proschka
Bühnenbild: Christine Knoll
Arrangement & musikalische Leitung: Norbert Nagel

Nächste Vorstellung:
Sonntag, 07.01.2018, 16 Uhr
Kartenvorverkauf Tel: 09123 / 95449-1
Tipp: Genießen Sie vor der Vorstellung Kaffee & Kuchen im Dehnberger Hof Theater (ab 15 Uhr)


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Brahms Requiem

Baden-Baden-Kenner wissen es: Teile des Deutschen Requiems entstanden bei den langen Aufenthalten von Johannes Brahms in Baden-Baden Lichtental. Um so schöner, dass Diana Fischer am Ort seines Entstehens gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden und dem Vokalensemble Lucida Vallis unter der Leitung von Uwe Serr eine inspirierende Begegnung mit dem berühmten Meisterwerk erleben durfte. Doch nicht nur in Baden-Baden, sondern auch im Nürnberger Raum war Diana Fischer in dieser Spielzeit mit diesem Werk zu hören.

Das nächste Konzert mit Diana Fischer findet am 26.11.2017 mit dem Karlsruher Barockorchster und der Münsterkantorei Ulm in der Pauluskirche statt.

Silvesterkonzert

SilvesterkonzertBeim traditionellen Silvesterkonzert in der Stiftskirche Baden-Baden erklang in diesem Jahr festliche Musik für Sopran, Trompete & Orgel.

Gemeinsam mit Diana Fischer und Holger Bronner, Solotrompeter der Philharmonie Baden-Baden und Uwe Serr, dem Organisten der Stiftskirche, erklang ein musikalisches Feuerwerk mit beliebten Werken von Bach bis Bellini, die das Publikum feierlich in das neue Jahr geleiteten.

Diese Veranstaltung können Sie ganzjährig buchen!

Weihnachtskonzert

Mit dem Oratorio de Noël (zu deutsch: „Weihnachtsoratorium“) von Camille Saint-Saëns sowie Vivaldis berühmten Gloria war Diana Fischer als Solistin in Landshut zu Gast.
Zu beiden Stücken hat die Sopranistin einen sehr persönlichen Bezug: Mit dem Vivaldi trat die damals 17-jährige Sängerin erstmals als Konzertsolistin auf.
Das stimmungsvolle Oratorio de Noël des französischen Komponisten Saint-Saens lernte sie während der SWR-Fernsehproduktion 2011 besonders zu lieben.

Über Konzertanfragen dieser Stücke freut sich Diana Fischer daher ganz besonders; das nächste Konzert wird am 10.12.2017 in der Emmauskirche München mit dem Münchner Konzertchor und dem Ensemble Lodron unter der Leitung von Benedikt Haag stattfinden.

Bach im Dom zu Bamberg

In den Jahren 2016 bis 2018 veranstaltet die Bamberger Dommusik eine Konzertreihe zum Reformationsgedanken. 500 Jahre Reformation, das ist kein Anlass zu feiern, aber sicher einer, die Folgen der Spaltung zu überdenken und konfessionelle Gräben zu überwinden. Genau dies steckt im Motto der Reihe: Ut unum sint – Auf dass sie eins seien. Statt der Gegenreform wird eine Mitreform angestrebt. Vielleicht kann Bachs Musik hier ihren Beitrag dazu leisten.

Im ersten Konzert dieser Reihe erklang am 13.11.2016 Johann Sebastian Bachs Lutherische Messe A-Dur, BWV 234 sowie die Kantate Nr. 37, Wer da gläubet
.
Diana Fischer – Sopran
Merit Ostermann – Alt
Andrew Lepri Meyer – Tenor
Christof Hartkopf – Bass
.
Domkantorei Bamberg
Leitung: Domkapellmeister Werner Pees

.

Musikalischer Jahreskreis

home_planet_kopf_a

Die Sängerinnen und Sänger von FUNtastic Classic nehmen Sie mit auf eine musikalische Reise durch die vier Jahreszeiten. Es erklingen bekannte Melodien der leichten Muse, die mit Projektionen an der spektakulären Kuppel des Nicolaus-Copernicus-Planetarium kombiniert werden.

Ob der weiße Flieder für Veronika blüht, in der Summertime die Sonne lacht oder im Herbst die letzte Rose blüht: Es wird ein kurzweiliger Nachmittag zum Zurücklehnen und Genießen.  Das musikalische Spektrum reicht vom Oratorium über Oper und Operette bis hin zum Chanson – und ist so abwechlungsreich wie das Jahr selbst..

Diese Veranstaltung können Sie buchen!