Biografie

Diana Fischer

Die in Baden-Baden geborene Sopranistin studierte an der Hochschule für Musik und Theater München bei Angelica Vogel sowie Prof. Sylvia Greenberg. Nach dem Konzertdiplom im Jahr 2005 und dem Besuch der Bayerischen Theaterakademie vervollständigte sie ihre Ausbildung mit Meisterkursen bei Edith Mathis, Barbara Bonney, Claudia Eder und Helen Donath.
Zusätzlich studierte sie Gesangspädagogik sowie Kulturmanagement an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz, das sie mit dem Master of Arts abschloss.
Ihr künstlerisches Schaffen wurde mit Stipendien von Villa Musica Mainz (2007), der Carl-Michael-Ziehrer-Stiftung Wien (2008) und der Brahmsgesellschaft Baden-Baden (2009), mit Preisen des internationalen Rheinsberg-Wettbewerbs Berlin sowie mit einer Förderung durch die Junge Musiker Stiftung Bayreuth ausgezeichnet.
.
In Oper, Oratorium und Liedgesang ist Diana Fischer gleichermaßen vertreten. Engagements und Gastspiele führten sie zu den Opernfestspielen Bad Hersfeld, zum Landestheater Eisenach und zum Landestheater Linz in Österreich. 2010 war sie erstmals bei den Händelfestspielen in Halle zu hören. Im selben Jahr debütierte sie im Festspielhaus Baden-Baden als Solistin in Carl Orffs Carmina Burana.
Sie ist gern gesehener Gast bei Festivals im In- und Ausland, darunter die Internationale Orgelwoche Nürnberg, die Herbstlichen Musiktage Bad Urach, die Mendelssohn-Festtage Leipzig, im Kloster Andechs, in der Philharmonie Budweis, beim Brucknerfest Linz, in der Kathedrale Monaco, beim Festival Música Mallorca und bei der Kulturolympiade Sotchi in Russland.
Beim Freien Landestheater Bayern wird sie ab März 2017 in der Rolle der Frau Fluth (Die Lustigen Weiber von Windsor) auf der Bühne stehen.
.
Seit 2014 ist Diana Fischer festes Mitglied im Chor des Bayerischen Rundfunks. Mit diesem preisgekrönten Solistenensemble erhielt sie den ECHO Klassik für das Ensemble des Jahres 2014 sowie eine Grammy-Nominierung und den Bayerischen Staatspreis für Musik 2015.

 

.

Links

 

Konzerte mit Diana Fischer
Hier klicken

 

 

 

Zum Chor des Bayerischen Rundfunks
Hier klicken

 

 

 

Zum Freien Landestheater Bayern
Hier klicken